„Welche Solidarität brauchen wir?“

Um angemessen auf Flüchtlingsbewegungen und die zunehmende Ungleichheit reagieren zu können, braucht es Solidarität. Nur, was ist das eigentlich? Und was ist damit gemeint? Antworten von Paul Mecheril, Professor für Migration und Bildung an der Universität Oldenburg

„Welche Solidarität brauchen wir?“

Um angemessen auf Flüchtlingsbewegungen und die zunehmende Ungleichheit reagieren zu können, braucht es Solidarität. Nur, was ist das eigentlich? Und was ist damit gemeint? Antworten von Paul Mecheril, Professor für Migration und Bildung an der Universität Oldenburg

Herr Professor Mecheril, lassen Sie uns mit der Begriffsklärung beginnen: Was bedeutet Solidarität?

Die Frage kann in mehrerer Hinsicht beantwortet werden. Wir können etwa überlegen, ob es um Solidarität geht, wenn wir an die Situation der Geflüchteten denken, die es geschafft haben, nach Europa zu kommen. Die Frage wäre dann: Ist Solidarität für die gegenwärtige Situation eine angemessene Perspektive? Wir können uns aber auch fragen, was der Begriff der Solidarität ethisch gesehen bedeutet.

Und was bedeutet er ethisch gesehen?

Die Erklärung aus der Ethik lautet, Solidarität ist eine „supererogatorische“ Handlungsform, das heißt: Wer solidarisch handelt, tut etwas, das über die bloße Pflicht hinausgeht. Solidarität ist damit etwas, was nicht eingefordert werden kann. Sie wird von Menschen erbracht, weil sie meinen, dass...

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Aenean imperdiet ligula ac mi cursus ultricies. Cras vitae porta lectus, at posuere felis. Duis tincidunt ex et arcu euismod iaculis. Nam viverra erat elit, vitae egestas elit rutrum id. Ut ligula tellus, semper viverra ligula sed, lacinia ullamcorper nibh.

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 2/2017: Schon in Ordnung
file_download print

News

Gesundheit
Das Risiko einer depressiven Erkrankung sinkt, wenn man kulturellen Aktivitäten nachgeht, fanden zwei Forscherinnen heraus.
Leben
Wer Probleme mit der Selbstkontrolle hat, wird häufiger Opfer krimineller Internetattacken.
Leben
Offen miteinander zu reden ist nicht immer einfach. Aber es lohnt sich offenbar, ergab eine Studie.