Im Fokus: Die vielen Gesichter von Gewalt

Von Stinkefinger bis Krieg: Die Gesichter von Gewalt. Menschen unterschiedlicher Milieus erleben Gewalt anders. Ein Soziologe im Gespräch

Ein Kind sitzt allein und ängstlich auf dem Flurboden und wirf einen dunklen Schatten an die Wand
Gewalt ist nicht immer laut © The AGE/Getty Images

Herr Professor Wippermann, Sie haben die Einstellungen zu Gewalt in unseren gesellschaftlichen Milieus untersucht. Was ist der Tenor Ihrer Ergebnisse?

Gewalt herrscht oder droht immer und überall, die Gewalt hat zugenommen und kaum ein Ort in der Gesellschaft ist absolut sicher davor, ausgenommen das eigene Umfeld. Da ist es friedlich. – In dieser paradoxen Einschätzung stimmen Menschen aller Milieus überein.

Was verstehen Sie unter Milieus?

In Milieus lassen sich Menschen gruppieren, die…

Sie wollen den ganzen Artikel downloaden? Mit der PH+-Flatrate haben Sie unbegrenzten Zugriff auf über 2.000 Artikel. Jetzt bestellen

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 7/2022: Sehnsucht
Anzeige
Psychologie Heute Compact 75: Selbstfürsorge