Auf den Schreck erstmal Blaulicht

Auf den Schreck erstmal Blaulicht

Haben Sie gerade einen Streit mit einem Freund oder ein unangenehmes Gespräch mit der Chefin hinter sich und sind noch ganz aufgewühlt? Kleiner Tipp aus Andalusien: Sorgen Sie im Raum für eine blaue Beleuchtung und legen Sie sich dann für zehn Minuten entspannt hin! Das wird Ihnen helfen, sich von dem „psychosozialen Stress“ zu erholen und auch physiologisch wieder herunterzukommen. Bei den Probanden eines Experiments an der Universität von Granada jedenfalls hat es gewirkt. Die Forscher hatten sie zunächst unter Zeitdruck mit schweren Rechenaufgaben traktiert und sich dabei obendrein auch noch abfällige Bemerkungen über ihr Leistungsniveau fallenlassen. Derart auf 180 gebracht, durften sich die Teilnehmer dann aber in einem stillen Raum, der entweder weiß oder blau beleuchtet war, hinlegen und abregen. Messungen von EEG und EKG erbrachten den Nachweis: Bei Blaulicht kamen Körper und Hirn schneller wieder zur Ruhe. Eventuell spielen Hormone wie Melatonin oder Kortisol, die auf Licht ansprechen, bei dieser Entspannungsreaktion eine Rolle.

TSA

DOI: 10.1371/journal.pone.0186399

Artikel zum Thema
Gesundheit
Insbesondere in Krisenzeiten können sich viele Menschen nachts nicht erholen. Forscher erklären, wie wir mit dem richtigen Rhythmus zur Ruhe kommen.
Gesundheit
​Ein Aufenthalt im Grünen wirkt auf vielerlei andere Weise wohltuend auf uns – ein Überblick über den Stand der Forschung zur Psychologie der Natur.
Gesundheit
Meditation macht den Geist frei und gewinnt zunehmend Bedeutung als Heilmittel. Doch wie schafft man es, diese mentale Praxis in sein Leben zu integrieren?
Psychologie Heute Compact 66: Meine Wohnung und ich
file_download print

Die Redaktion empfiehlt

Leben
Sorgenschleifen können sich verselbstständigen und großen Einfluss auf unser Leben haben.
Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Leben
Die Persönlichkeitsstörung ist in aller Munde – überall lauern scheinbar selbstverliebte Egomanen. ► Doch wie tickt ein Narzisst wirklich?