Rollenwechsel

Rollenspiele können unserer Persönlichkeit guttun un die Beziehung zu anderen Menschen stärken

Sie müssen nicht immer sein, wer Sie sind – werden Sie doch mal jemand anderes! © Elke Ehninger

Rollenwechsel

Sie müssen nicht immer sein, wer Sie sind – werden Sie doch mal jemand anderes! Rollenspiele können ­unserer Persönlichkeit guttun und die Beziehung zu anderen Menschen stärken

Tiefe Falten und blutrote Linien durchziehen das Gesicht. Die Haare der hässlichen Gestalt sind verfilzt, die Augen schwarz umrandet. In dem weiten Gewand aus Leder und Fell wirkt sie übergroß. In der Hand hält sie ihre Waffe, eine lange Stange mit Widerhaken. Zwei andere, ähnlich furchteinflößende Figuren kommen aus dem nahen Lager. „Hey, Briknak, auf in die Schlacht!“, rufen sie. Gemeinsam verschwinden sie im Getümmel.

Hinter „Briknak“ verbirgt sich Björn Martens, ein Elektriker aus Schleswig-Holstein. Der 26-Jährige hat sich mit mehr als 8000 anderen Rollenspielern in einem kleinen Dorf zwischen Hannover und Bremen getroffen, um mehrere Tage in eine Fantasiewelt abzutauchen. Jedes Jahr findet hier auf einer etwa 60 Hektar großen Fläche einer der größten Rollenspiel-Events der Welt statt, der ConQuest of Mythodea. Dann kämpfen Orks, die aus Der Herr der Ringe bekannten Bösewichte, mit Rittern um die Zukunft ihres Landes – mit Waffen aus Schaumstoff und Latex. Doch nicht alle Spielergruppen beteiligen sich an der Schlacht: In der „Stadt“ von Mythodea, errichtet aus altertümlichen Zelten, können sich die Zauberer und Knappen in mittelalterlichen Tavernen treffen, edle Damen in Badezubern entspannen und Fabelwesen einen Goldschmiedekurs belegen. Fest steht nur: Alle Teilnehmer bleiben rund um die Uhr in ihrer selbstgewählten Verkleidung und Rolle.

Life Action Role Play, kurz LARP, nennt sich diese Mischung aus Improvisationstheater und Rollenspiel. Jedes Jahr finden mehrere hundert LARP-Events, sogenannte Cons (für Convention) in Deutschland statt. Neben Fantasy-Mittelalter-Treffen gibt es auch Western-Cons oder Vampirszenarien....

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

file_download print

News

Leben
Eine neue Studie zeigt: Im REM-Schlaf, wenn wir träumen, verarbeiten wir aufrüttelnde Erlebnisse des Tages – es sei denn, wir werden daran gehindert ...
Leben
Ständig denken wir darüber nach, was uns und andere ausmacht: das "wahre Selbst".
Beziehung
Toxische Beziehungen: Wie Partner von Narzissten deren Strategien nachahmen