Vom Schmerz, kinderlos zu sein

​Auf ein Kind zu warten, das nicht kommt, verursacht großes Leid. Oft setzen Paare vergebens auf die Reproduktionsmedizin. Ein Plan B kann helfen.

Eine Frau hält einen gestreiften Stoffaffen vor ihr Gesicht aus Schmerz über ihre Kinderlosigkeit
Ungewollte Kinderlosigkeit bedeutet für Betroffene häufig eine große Belastung. © plainpicture

 Professor Wischmann, wir haben über 130 Reproduktionskliniken in Deutschland, und es werden immer mehr. Warum ist der unerfüllte Kinderwunsch so ein großes Thema?

Es ist für Frauen im Alter von 35 bis Ende 30 und ihre Partner, die sich damit auseinandersetzen, ein großes Thema. Etwa jedes dritte Paar ist kinderlos und jedes zwölfte Paar ungewollt kinderlos.

Aber es beschäftigt doch auch Frauen, die älter sind als 40, und Männer möglicherweise sogar bis ins höhere Alter.

Das…

Sie wollen den ganzen Artikel downloaden? Mit der PH+-Flatrate haben Sie unbegrenzten Zugriff auf über 2.000 Artikel. Jetzt bestellen

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 1/2019: Stille
Anzeige
Psychologie Heute Compact 75: Selbstfürsorge