Übungsplatz: Energiekuchen

In unserer Rubrik stellen wir diesmal eine Übung vor, ​die uns unsere Kräfte besser einteilen ​lässt.

Wenn Sie sich ausgelaugt fühlen, hilft es zu schauen, wie Sie mit Ihrer Energie haushalten. Vielleicht können Sie Aufgaben, die Energie kosten, reduzieren oder mit Aktivitäten ausgleichen, die Kraft schenken.

  • Dabei ist der erste Schritt, sich einen Überblick zu verschaffen, zum Beispiel mit zwei Kuchendiagrammen: einem für Krafträuber, einem für Kraftspender.

  • Nehmen Sie dafür ein Blatt Papier im Querformat und zeichnen Sie zwei gleich große Kreise darauf. Über den linken setzen Sie ein Minus-, über den rechten ein Pluszeichen.

  • Überlegen Sie nun, was Ihnen Energie entzieht. Stress auf der Arbeit? Unstimmigkeiten mit der Partnerin? E-Mails? Putzen? Rasenmähen? Jede Belastung bekommt im linken Diagramm ein Kuchenstück. Wie groß soll es sein? Häufig wiederkehrende oder existenzielle Sorgen erhalten mehr Platz als Pflichten, die nur ein wenig nerven.

  • •Und was gibt Ihnen Kraft? Freunde, Wochenendausflüge, Ruhe oder Joggen? Jede Idee füllt einen Abschnitt im rechten Kreis. Manche Kontakte oder Aktivitäten passen auch in beide Dia­gramme.

  • Jetzt lässt sich prüfen: Können Sie Teile aus der Minustorte streichen? Konflikte oder Aufgaben, die nicht unbedingt nötig sind? Enthält die Plustorte Stückchen, von denen Sie getrost mehr zu sich nehmen könnten?

Achten Sie darauf, im Alltag so viele Teile aus der Plus- und Minustorte zu nehmen, dass sie in einem guten Verhältnis stehen. Für jedes Teil aus dem Minuskreis erlauben Sie sich mindestens eines aus der Plustorte. Gesund wäre, dass sie langfristig im Gleichgewicht sind oder – besser noch – im Plusbereich.

Artikel zum Thema
Leben
„Was wäre gewesen, wenn …?“ „Hätte ich nicht lieber doch …?“ – Gedanken wie diese beschäftigen uns häufig, wenn wir eine Entscheidung getroffen haben. Im…
Leben
Wir sind beschäftigt. Sehr beschäftigt. Gibt es Hoffnung auf Veränderung? Durchaus. Wir können dem Zuviel in unserem Leben die Stirn bieten
Leben
Viele von uns sind erschöpft. Doch wir müssen uns nicht für alles zuständig fühlen. Wer Aufgaben abgibt, gewinnt neue Freiräume.
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 1/2021: Sehnsucht nach Verbundenheit
Psychologie Heute Compact 66: Meine Wohnung und ich
file_download print

Die Redaktion empfiehlt

Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Gesellschaft
Immer mehr Computerspiele setzen sich differenziert mit psychischen Störungen auseinander. Was bedeutet das für die öffentliche Wahrnehmung?
Beziehung
Viele Partner entfernen sich im Laufe ihrer Beziehung voneinander. Die emotionsfokussierte Paartherapie zeigt, wie sie wieder zueinander finden. ​