Lebens­erzählungen

Wenn wir über unsere Familie oder Freundinnen schreiben, kann das heikel und heilsam zugleich sein.

Die Illustration zeigt eine Person, die schreibt und von anderen Personen beobachtet wird
Wenn wir über unser Leben schreiben, bleibt es nicht aus, dass wir auch über andere schreiben © © Joni Majer für Psychologie Heute

Was sind die häufigsten Beweggründe, warum Menschen ihre eigene Lebensgeschichte oder die ihrer Familie aufschreiben möchten?

Viele, die darüber nachdenken, ihr Leben aufzuschreiben, sind jenseits der vierzig, manche auch schon im Rentenalter. Sie haben den Wunsch, Bilanz zu ziehen und zu schauen: Was hat in ihrem Leben gut geklappt? Was ist ihnen gelungen? An welchen Stellen hat etwas gefehlt? Wie sind sie zu der Person geworden, die sie heute sind? Manchmal geht es auch darum,…

Sie wollen den ganzen Artikel downloaden? Mit der PH+-Flatrate haben Sie unbegrenzten Zugriff auf über 2.000 Artikel. Jetzt bestellen

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: DAS DOSSIER Psychologie Heute: Schreiben
Anzeige
Psychologie Heute Compact 76: Menschen lesen