Übungsplatz: Die Linie verpasster Möglichkeiten

Ein Spiel, um auf seine Beziehung zu achten und um versäumte Gelegenheiten aufzuarbeiten.

Wenn wir über verpasste Gelegenheiten in unserer Beziehung sprechen, kommen wir einander näher und erfahren von den Wünschen des oder der anderen. Diese Übung hilft, die Versäumnisse zu erkennen.

  • Nehmen Sie dafür ein Seil oder etwas Ähnliches und platzieren Sie es gerade auf dem Boden oder einem Tisch.

  • Das eine Ende markiert den Anfang Ihrer Beziehung, das andere die Zukunft. Etwa in der Mitte markieren Sie die Gegenwart, zum Beispiel mit einem Spielstein.

  • Legen Sie nun, jeder für sich, Steine an den jeweils passenden Platz zwischen dem Seilanfang, also dem Beginn der Partnerschaft, und dem Zeichen, das Sie für das Hier und Jetzt gewählt haben. Jeder Stein steht für eine Erfahrung, die Sie Ihrer Empfindung nach zusammen versäumt haben. Welche Träume haben Sie begraben? Welche Pläne sind anderen gewichen?

  • Besprechen Sie, für welches Versäumnis jeder Ihrer Steine steht. Fragen Sie sich auch, was die Gründe dafür waren.

  • Gibt es von den verpassten Gelegenheiten welche, die Sie nachholen können? Womöglich in einer etwas anderen Form, einer Art und Weise, die heute möglich ist?

  • Denken Sie dann darüber nach, welche Chancen Sie in der Zukunft erwarten können. Legen Sie auch hierfür – jeder für sich – Steine an die passenden Stellen des Seils.

  • Gibt es etwas, das Sie daran erinnert, künftig nicht zu verpassen, was Ihnen wichtig ist? Überlegen Sie gemeinsam, vielleicht möchten Sie auch aufteilen, wer was im Blick behält.

Artikel zum Thema
Gesellschaft
E-Roller liegen überall rum. Wer nutzt sie und was bringen sie für die Mobilitätswende? Der Verkehrspsychologe Tibor Petzold im Interview.
Leben
Erst gibt es unendlich viele Möglichkeiten, dann Kompromisse und irgendwann fragen wir uns: Lebe ich authentisch? So wie es mir entspricht?
Gesundheit
Ständige Anspannung zermürbt uns nicht nur psychisch, sondern belastet auch den Körper. Doch der kennt ein Rezept gegen den Stress.
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 4/2021: Selbstwert wagen
Anzeige
Psychologie Heute Compact 75: Selbstfürsorge