Coronapandemie Leichtsinnige Anspruchsdenker

Studien haben untersucht, welche Auswirkungen Anspruchsdenken auf die Corona-Maßnahmen hat.

Menschen, die davon überzeugt sind, etwas Besseres als andere verdient zu haben, halten die Coronamaßnahmen nicht so strikt ein und sehen ein geringes Krankheitsrisiko bei sich selbst. Zudem sind sie weniger um andere besorgt und halten Darstellungen des Virus als „gefährlich“ für übertrieben. Dies fanden zwei Psychologinnen bei der Befragung von mehreren hundert Probandinnen und Probanden in verschiedenen Stichproben heraus. In den drei Studien berichteten die Anspruchsdenkenden auch häufiger davon, dass sie glaubten, sich selbst schon mit Covid-19 angesteckt zu haben oder gerade infiziert zu sein.

Die Psychologinnen verwendeten in den Studien das Konzept des psychologischen Anspruchsdenkens (psychological entitlement) und setzten eine entsprechende Skala ein. Diese ergänzten sie um weitere Fragebögen, etwa zur Verträglichkeit, wie sie im Big-Five-Persönlichkeitsmodell definiert ist, und um spezielle Fragen zur Coronapandemie.

Die Forscherinnen untersuchten zudem, ob sich die Anspruchsdenker bewegen ließen, die Regeln besser einzuhalten – jedoch ohne Erfolg.

Emily M. Zitek, Rachel J. Schlund: Psychological entitlement predicts noncompliance with the health guidelines of the COVID-19 pandemic. Personality and Individual Differences, 2020. DOI: 10.1016/j.paid.2020.110491

Artikel zum Thema
Gesellschaft
Psychologische und psychotherapeutische Fachgesellschaften sehen Stimmungswandel im Umgang mit der Corona Krise
Gesundheit
Viele Covid-19 Patientinnen und Patienten kämpfen nach der Infektion mit neurologischen und psychischen Spätfolgen der Infektion.
Leben
In den Social Media werden häufig Fehlinformationen über das Coronavirus geteilt. Der Psychologe Gordon Pennycook hat untersucht, woran das liegt.
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 2/2021: Raus aus alten Mustern
Psychologie Heute Compact 63: Loslassen
file_download print

Die Redaktion empfiehlt

Leben
Selbstunsicher, bindungsängstlich, überfordernd: Viele Menschen stecken von Kindheit an in einem Schema fest. Wie entkommt man der Falle?
Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Familie
Wie reagieren Kinder und Jugendliche auf Corona? Im Interview spricht eine Expertin über typische Symptome – zum Beispiel Zwänge. ​