Denken Sie an Ihre Gesundheit!

​Was wir essen und trinken und wie viel wir uns bewegen unterliegt zunehmend einer öffentlichen Zensur. Genuss: Nur nach Gebrauchsanleitung!

Collage zeigt eine Frau, die unter Druck gesetzt wird, sich gesund zu ernähren.
Gesundheitswahn kann krank machen und zum Verlust von Freiheit und Demokratie beitragen. © Christian Barthold

Die chilenische Lebensmittelgesetzgebung ist die strengste der Welt: Logos und Gütesiegel, hohe Steuern auf Ungesundem, Werbeverbote für Fastfood und Süßwaren, verbindliche Vorschriften für das Schulessen und Eingriffe in Rezepturen regeln beinhart, was die Menschen in Chile essen und trinken. Überraschungseier wurden gleich aus dem Sortiment genommen. Es grinsen auch keine Zeichentrickfiguren mehr von den Cornflakesschachteln im Supermarktregal, und auf den Lebensmittelverpackungen…

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Artikel zum Thema
Leben
Kindliche Freude und ab und an lustvolle Verrücktheit. Solche Momente zeigen uns, wofür es sich zu leben lohnt. Wenn wir immer nur das Vernünftige tun,…
Gesundheit
Fasten ist wieder modern. Vor allem im medizinischen Bereich entdecken Forscher die positiven Aspekte des Nahrungsverzichts. Doch bei welchen Krankheiten hilft…
Gesundheit
Studienplatz: Der Kopf entscheidet, ob wir uns satt fühlen. Nicht der Magen!
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Räume der Seele: Psychologie Heute 12/2019
Anzeige
Psychologie Heute Compact 70: Was in schweren Zeiten hilft
file_download print

Die Redaktion empfiehlt

Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Leben
Die Persönlichkeitsstörung ist in aller Munde – überall lauern scheinbar selbstverliebte Egomanen. ► Doch wie tickt ein Narzisst wirklich?
Beruf
Viele Menschen fühlen sich erschöpft: zu viele Pflichten, zu viel Druck. Über den Zustand kurz vorm Burn-out – und wie wir uns daraus befreien.