Vokabelmut zum Sprachen lernen

Zum Lernen einer Fremdsprache müssen Sie nicht unbedingt Grammatik pauken: 5 ungewöhnliche Methoden zum angenehmeren Lernen.

Personen aus verschiedenen Ländern sitzen fröhlich trinkend am Tisch und prosten sich in ihrer jeweiligen Landessprache zu
Ein Gläschen, und schon flutscht es mit der Aussprache! © Till Hafenbrak

Als ich das letzte Mal eine Fremdsprache lernen wollte, lebte ich in einem italienischen Vorort von Sydney. Auf den wöchentlichen Unterricht in einer italienischen Schule folgten unweigerlich eine Portion Pasta und einige Gläser Wein. Das war fraglos angenehmer als mein Deutschunterricht in der Schule, zudem machte ich erstaunliche Fortschritte. Man muss nämlich nicht unbedingt stundenlang Vokabellisten und Grammatikregeln pauken, um in einer neuen Sprache besser zu werden. Wichtig ist auch, worauf man nicht achtet.

1 Einfach hören

Hören Sie der Sprache auch dann zu, wenn Sie keine Ahnung haben, was gesagt wird – und Sie müssen nicht einmal aufpassen. Eine Schwierigkeit beim Lernen sind spezifische Sprachlaute, die Sie aber gar nicht heraushören, weil Ihnen die Sprache fremd ist. Für kleine Kinder ist dies kein Problem – setzt man sie einer Sprache eine Zeitlang aus, lernen sie deren fremde Laute durch ständiges Hören. Lange ging man davon aus, dass Erwachsene dies nicht mehr können, aber eine neue Studie kommt zu einem optimistischeren Schluss.

Finnische Muttersprachler hörten an vier aufeinanderfolgenden Tagen jeweils zwei Stunden lang Sprachlaute des Mandarin, während sie mit anderen Aufgaben beschäftigt waren. Obwohl sie ausdrücklich angewiesen worden waren, die Laute zu ignorieren und sich auf einen Stummfilm zu konzentrieren, wiesen ihre Gehirnwellen darauf hin, dass sie die Sprachlaute immer besser unterschieden. Nach Ansicht der Forscher könnte ein solches Passivtraining das Spracherlernen tatsächlich erleichtern. Sie empfehlen, die fremde Sprache zu hören, während man etwas anderes tut – beispielsweise im Sportstudio ist oder kocht; es sollte nur kognitiv nicht allzu anspruchsvoll sein.

2 Grammatik nicht pauken

Kinder lernen auch die Grammatik einer Sprache leichter als Erwachsene. Eine Ursache könnten die höherentwickelten kognitiven Fähigkeiten von Erwachsenen sein. In einer Studie von Amy Finn schnitten die erwachsenen Probanden umso schlechter ab, je verbissener sie…

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Artikel zum Thema
Gesellschaft
Über die schädlichen Einflüsse der neuen Medien wird heftig diskutiert. Doch viele der angeblich negativen Wirkungen sind umstritten. Der Nutzen dagegen ist in…
Gesundheit
Kein Arztbesuch ohne Warten. Was passiert dabei mit uns? Welchen Einfluss hat die Umgebung? Tanja C. Vollmer über die Psychologie des Wartezimmers.
Gesundheit
​Was wir auf Facebook, Twitter und Instagram tun, verrät eine Menge über uns. Zum Beispiel über eine heranziehende psychische Krise.
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 8/2020: Emotional durchlässig
Psychologie Heute Compact 64: Trauer und Verlust
file_download print

Die Redaktion empfiehlt

Leben
Selbstunsicher, bindungsängstlich, überfordernd: Viele Menschen stecken von Kindheit an in einem Schema fest. Wie entkommt man der Falle?
Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Familie
Wie reagieren Kinder und Jugendliche auf Corona? Im Interview spricht eine Expertin über typische Symptome – zum Beispiel Zwänge. ​