Weniger begabt?

Was macht es mit Kindern und späteren Erwachsenen, wenn ihr Geschwisterteil begabter ist und welche Rollen nehmen die Eltern dabei ein?

Dass Geschwister sich miteinander vergleichen, liegt nahe, sie wachsen meistens im selben Haushalt auf und bekommen viel voneinander mit. Studien haben gezeigt, dass schon Drei- bis Fünfjährige gut einschätzen können, ob die Schwester oder der Bruder fähiger und besser ist als sie selbst. Die Erfolgreicheren wollen sich in der Regel der Zuwendung der Eltern vergewissern.

Für den weniger talentierten Bruder oder die glücklose Schwester fühlt sich das nicht gut an. Ein Forschungsteam befragte Erwachsene nach ihren Erfahrungen mit Geschwistervergleichen. Diejenigen, die erzählten, dass sie sich ihren Schwestern oder Brüdern unterlegen fühlten, weil sie beruflich weniger erfolgreich waren oder ein Geschwisterteil talentierter war, litten sehr darunter, und zwar am meisten, wenn die Eltern entsprechende Bemerkungen gemacht hatten. Nach den Eltern hatten die Forscherinnen und Forscher aber bewusst gar nicht gefragt, um herauszufinden, ob die Befragten sie von sich aus erwähnen würden – was ein Drittel auch tat.

Es wurden insgesamt 488 Personen gebeten, von Vergleichen mit ihren Geschwistern zu berichten. Jemand schrieb: „Meine Schwester weiß auf ihrem wissenschaftlichen Gebiet alles, sie hat mehrere Preise gewonnen. An einem Abend, als wir beide anwesend waren, sprach meine Mutter über die Begabung meiner Schwester, sie redete die ganze Zeit nur von ihr. Über das, was ich mache, über meine Expertise sagte sie nichts. Ich fühlte mich schrecklich.“

Artikel zum Thema
Familie
Mit dem Tod der Eltern stirbt häufig auch der geschwisterliche Frieden.
Familie
Sie begleiten uns ein Leben lang und prägen uns entscheidend. Was wir gewinnen, wenn wir alte Muster überwinden – und uns als Erwachsene neu begegnen.
Familie
Geschwister kann man sich nicht aussuchen. Und viele Erstgeborene kämen ganz gut ohne sie aus. Oft reagieren sie eifersüchtig auf die Konkurrenz. Dazu haben sie…
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 10/2022: Nein sagen lernen
Psychologie Heute Compact 70: Was in schweren Zeiten hilft
file_download print

Die Redaktion empfiehlt

Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Leben
Die Persönlichkeitsstörung ist in aller Munde – überall lauern scheinbar selbstverliebte Egomanen. ► Doch wie tickt ein Narzisst wirklich?
Beruf
Viele Menschen fühlen sich erschöpft: zu viele Pflichten, zu viel Druck. Über den Zustand kurz vorm Burn-out – und wie wir uns daraus befreien.