Einbildung, die krank macht

Schmerzen, Ausschlag, Konzentrationsstörungen: Die Beschwerden durch „Umweltkrankheiten“ sind real – verursacht durch die eigene Erwartungshaltung.

Eine Frau schaut unsicher an einer Jalousie aus dem Fenster und fürchtet sich vor Umwelteinflüssen, die sie für gefährlich hält
Radioaktivität, Luftschadstoffe, belastete Lebensmittel, elektromagnetische Felder: Die Welt um uns ist voller potenzieller Gefahren. © martin-dm/Getty Images

Eine Dame mittleren Alters geht zu ihrem Hausarzt. Sie berichtet ihm von kleinen Maden, die sie aus ihrer Haut gezogen hat und zeigt eine eigenartige Sammlung winziger Partikel, aufbewahrt in einer Dose. Aus Sicht der Patientin der Beweis: Parasitenbefall. Der Arzt schickt die Probe ans Labor. Ergebnis: Das Lichtmikroskop zeigt kleinste Lebensmittelreste. Das serologische Ergebnis ist negativ. Im ärztlichen Gespräch mit den Befunden konfrontiert, reagiert die Patientin aber ganz anders…

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Artikel zum Thema
Gesundheit
Frauen sind das depressive Geschlecht. Diese Vorstellung hält sich hartnäckig. Unter anderem auch deshalb, weil gängige Diagnoseverfahren die spezifischen…
Gesundheit
Der Psychodermatologe Kurt Seikowski über das Wechselspiel von Haut und Seele – und die Parallelen zu einem Radiogerät.
Gesellschaft
Smartphone und soziale Medien verändern unser Denken und Verhalten grundlegend. Sind wir von „digitaler Demenz“ bedroht?
Anzeige
Psychologie Heute Compact 70: Was in schweren Zeiten hilft
file_download print

Die Redaktion empfiehlt

Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Leben
Die Persönlichkeitsstörung ist in aller Munde – überall lauern scheinbar selbstverliebte Egomanen. ► Doch wie tickt ein Narzisst wirklich?
Beruf
Viele Menschen fühlen sich erschöpft: zu viele Pflichten, zu viel Druck. Über den Zustand kurz vorm Burn-out – und wie wir uns daraus befreien.