Übungsplatz: Innerer sicherer Ort

In unserer Rubrik „Übungsplatz“ stellen wir diesmal den inneren sicheren Ort vor: eine Vorstellungsübung, mit der wir Geborgenheit finden.

  • Der innere sichere Ort ist ein Platz in unserer Vorstellung, an den wir uns zurückziehen können, wenn wir Belastendes fernhalten und Kraft tanken wollen. Wir müssen ihn nur einmal gestalten

  • Schließen Sie dafür die Augen oder ­lassen Sie den Blick auf einem Punkt im Raum ruhen. Setzen Sie sich bequem hin und atmen Sie tief ein und wieder aus

  • Stellen Sie sich nun einen Ort vor, an dem Sie sich sicher und geborgen fühlen, zum Beispiel ein schönes Zimmer, einen Platz in der Natur oder etwas ganz anderes. Der Ort kann real existieren oder nur in Ihrer Fantasie

  • Lassen Sie Vorstellungen und Bilder von diesem Ort entstehen. Erkunden Sie, wie er riecht oder was Sie hören, welche Farben Sie sehen, wie hell er ist und wie warm. Falls Ihnen noch etwas missfällt, zaubern Sie es sich zurecht. Sie können alles, was Sie brauchen, ­hervorrufen

  • Nehmen Sie mit allen Sinnen wahr, wie wohl und sicher Sie sich nun fühlen. Spüren Sie, wie sich Sicherheit und Wohlbefinden von dem Raum auf Sie übertragen

  • Überlegen Sie sich eine Verknüpfung, die Sie in zukünftigen Situationen zu ­Ihrem Wohlfühlort zurückbringt, zum Beispiel eine Berührung oder ein Wort. Führen Sie die Berührung aus oder sprechen Sie innerlich das Wort, ­während Sie sich Ihr Wohlgefühl ­vergegenwärtigen

  • Verabschieden Sie sich von Ihrem Wohlfühlort. Führen Sie Ihre ­Aufmerksamkeit wieder ins Hier und Jetzt, indem Sie in Ihre Sitzposition hineinspüren. Atmen Sie noch mal tief ein und wieder aus. Öffnen Sie dann die Augen.

Literatur

Quelle: Jonas Tesarz u.a.: Schmerzen behandeln mit EMDR. Klett-Cotta, Stuttgart 2015.

Artikel zum Thema
Gesundheit
Ständige Anspannung zermürbt uns nicht nur psychisch, sondern belastet auch den Körper. Doch der kennt ein Rezept gegen den Stress.
Leben
Die Sehnsucht nach dem Bauch der Mutter bleibt, auch wenn wir es oft nicht zugeben wollen. Wir brauchen Geborgenheit. Wo finden wir sie?
Leben
Wie schließen wir von der Wohnung eines Menschen auf seine Persönlichkeit? Was erzählt die Architektur, die uns umgibt, über uns selbst?
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 1/2022: Stille Aufträge
Psychologie Heute Compact 69: Klug durchs Leben
file_download print

Die Redaktion empfiehlt

Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Leben
Die Persönlichkeitsstörung ist in aller Munde – überall lauern scheinbar selbstverliebte Egomanen. ► Doch wie tickt ein Narzisst wirklich?
Beruf
Viele Menschen fühlen sich erschöpft: zu viele Pflichten, zu viel Druck. Über den Zustand kurz vorm Burn-out – und wie wir uns daraus befreien.