Raus aus der Erschöpfung

Ständiger Stress bringt Leib und Seele aus dem Takt. Die bitteren Folgen: Zerschlagenheit, Erschöpfung. Wie wir unser Gleichgewicht wiederfinden können

Die Illustration zeigt eine Frau in einem Segelboot auf einem See in  Form eines Gesichtes, inmitten einer schönen Landschaft mit einem schönen, weißen Vogel
Die Hektik unseres Alltags erschöpft uns. Besinnung auf kindliche Gelassenheit und raus in die Natur - das hilft. © Orlando Hoetzel für Psychologie Heute

Montags morgens fühlte sie sich völlig zerschlagen und musste sich aus dem Bett quälen. Ihr erster Gedanke war: Wie soll ich nur die Woche überstehen? Heute das Teamtreffen, morgen der Elternabend, übermorgen den ganzen Tag Fortbildung. Einkaufen, kochen, putzen, die Tochter aus der Schule abholen.

Alles erschien Sabine Seebach, wie wir sie hier nennen wollen, wie ein unüberwindlicher Berg. Am liebsten hätte sich die Kitaleiterin die Decke über den Kopf gezogen. Die Arbeit mit den…

Sie wollen den ganzen Artikel downloaden? Mit der PH+-Flatrate haben Sie unbegrenzten Zugriff auf über 2.000 Artikel. Jetzt bestellen

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 10/2023: Raus aus der Erschöpfung
Anzeige
Psychologie Heute Compact 75: Selbstfürsorge