Aufgeblättert: Worklove: Ein Fragebuch.

Aufgeblättert: Die Gestalterinnen Birte Spreuer und Joni Majer laden Leserinnen und Leser zu einer Reise zu sich selbst ein. Wie kann das aussehen?

Was bleibt von dir übrig, wenn du gefallen willst? Was kannst du weglachen? Bist du jetzt schon froh oder erst, wenn es fertig ist? Die beiden freischaffenden Gestalterinnen Birte Spreuer und Joni Majer trafen sich vier Jahre lang wöchentlich, um sich schmerzhaft-schöne Fragen zu stellen, die sie in ihrem Band Worklove: Ein Fragebuch. Von der Liebe zur Arbeit – und der Arbeit an der Liebe versammelt haben (Hermann Schmidt, € 35,–). Sie laden Leserinnen und Leser ein, sich in Klausur zu begeben, zu einer Reise zu sich selbst. Verlegerin Karin Schmidt-Friderichs schreibt im Vorwort: „Eine solche Reise ist – wie jede ernsthafte Reise – anstrengend. Am Wegesrand lauern Selbsterkenntnis und Desillusionierung. Vermutlich auch Trauer und Schmerz. Aber auch Heiterkeit und Liebe.“

Artikel zum Thema
Leben
Reue ist ein quälendes Gefühl. Wir gehen ihm gern trotzig aus dem Weg. Doch wir täten besser daran, den Rat der Reue zu nutzen.
Leben
Der Alltag ist voller Fallstricke, überall lauert der Wahnsinn. In ihrem Essay schildert Terézia Mora die Kunst der Bewältigung mithilfe: der Kunst!
Leben
Wir sehnen uns nach unverplanter, selbsterfüllter Zeit – und finden doch immer wieder Gründe dagegen. Über unser Verhältnis zur Muße.
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 8/2022: Frauen und ihre Mütter
Anzeige
Psychologie Heute Compact 70: Was in schweren Zeiten hilft
file_download print

Die Redaktion empfiehlt

Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Leben
Die Persönlichkeitsstörung ist in aller Munde – überall lauern scheinbar selbstverliebte Egomanen. ► Doch wie tickt ein Narzisst wirklich?
Beruf
Viele Menschen fühlen sich erschöpft: zu viele Pflichten, zu viel Druck. Über den Zustand kurz vorm Burn-out – und wie wir uns daraus befreien.