Fünf Meta-Fähigkeiten auf der Arbeit

Wie man sich bei der Arbeit mental gesund halten kann, zeigen Gabriella Rosen Kellerman und Martin Seligman in ihrem Buch „Tomorrowmind“.

„Wähle einen Beruf, den du liebst, und du wirst dein ganzes Leben lang keinen einzigen Tag arbeiten“, soll Konfuzius gesagt haben. Wie aber finden wir Arbeit, die wir mit ganzem Herzen verrichten können?

Gabriella Rosen Kellerman, in Harvard ausgebildete Psychiaterin, Expertin für mentale Gesundheit am Arbeitsplatz und Forschungsleiterin der Coachingplattform BetterUp, und Martin Seligman, Gründervater der positiven Psychologie, haben ein Meisterstück zur Arbeitspsychologie geschrieben. Tomorrowmind bietet ein imposantes Theoriegebäude, eine große Vielfalt an Belegen, praktische Übungen wie auch spannende Fallgeschichten aus dem Ar­beitsalltag.

Das Autorenduo identifiziert fünf erlernbare Geisteshaltungen, die das Wohlbefinden und die Produktivität deutlich verbessern. Es belegt, dass Teams wesentlich mehr Leistung und Arbeitsfreude erreichen, wenn die Resilienz, Sinnhaftigkeit, Gemeinschaftlichkeit, Voraussicht und Kreativität aller Mitglieder geschult werden.

115% Verbesserung, dreimal so schneller Wachstum

Das Buch präsentiert viele nützliche Übungen, mit denen wir die fünf psychischen „Metafähigkeiten“ sowie deren wichtigste Teilkomponenten trainieren können. Führungskräfte könnten so mit einfachen Regeln die Kreativität und die Planungsfähigkeit des Teams verbessern.

Viele Forschungsbefunde zeigen beachtliche Effektstärke: In Studien zu Übungsprogrammen konnten wenig belastbare Probanden ihre Resilienz um 125 Prozent steigern. Wenig vorausschauende Menschen verbesserten ihre Prospektionsfähigkeit um 115 Prozent. Unternehmen mit resilienten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wachsen mehr als dreimal schneller als andere Unternehmen.

"Der Arbeitsmarkt gleicht einer Kanufahrt im Wildwasser"

In einem fesselnden Geschichtsrück­blick erinnern Rosen Kellerman und Seligman an harte und stumpfe Arbeitswelten verschiedener Epochen. Sie glauben, dass die fünf Grundhaltungen wichtiger werden, weil der durch künstliche Intelligenzen beschleunigte Fortschritt mehr Flexibilität und Lernbereitschaft erfordere.

Der heutige Arbeitsmarkt gleiche einer Kanufahrt im Wildwasser, da die Verdrängung von Arbeitsplätzen rund doppelt so schnell erfolge wie im Industriezeitalter. Das Buch schildert entwürdigende Arbeitsbedingungen und die Schrecken der Arbeitslosigkeit. An anderer Stelle folgt es dem steinigen Weg einer Immigrantin vom Lebensmittelgeschäft ihrer Familie zur Topmanagerin.

Das Autorenteam unterstreicht, dass die aktuelle Entwicklung nicht in einer neoliberalen Technokratie enden muss. Es argumentiert, dass uns viele Arbeiten, die wir weiterhin besser als jede Maschine meistern, große Freude bereiten, weil sie Weisheit, Kreativität und Zusammenarbeit erfordern. Leider gehen Kellerman und Seligman kaum der Frage nach, wie die Politik bessere Rahmenbedingungen für gute Arbeitsplätze schaffen könnte.

Gabriella Rosen Kellerman, Martin Seligman: Tomorrowmind. Das Toolkit für mentale Stärke, Gesundheit und mehr Freude an der Arbeit. Aus dem Amerikanischen von ­Judith Elze und Katrin Harlaß. Ariston 2023, 336 S., € 24,–

Artikel zum Thema
Gesellschaft
Wir sprechen oft davon, dass jemand mutig ist. Doch was bedeutet das genau? Und wovon hängt es ab, ob jemand Mut zeigt?
Leben
Manchmal braucht es nur einen Nebensatz, um uns tief zu verletzen. Doch wie können wir mit Kränkungen besser umgehen?
Beruf
Ein neues Softwaretool will bedient werden, aber wie? Wer das nicht weiß, gerät leicht in digitalen Stress.
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 11/2023: Paartherapie
Anzeige
Psychologie Heute Compact 77: Innere Ruhe