Männer und ihre Mütter

Die Beziehung zur Mutter prägt den Sohn ein Leben lang, ob er will oder nicht.

Die Illustration zeigt einen Mann mit Bart und seine Mutter, die sich gegenüber stehen und in die Augen schauen, verbunden mit einem gemeinsamen Weg
Die Beziehung zwischen Sohn und Mutter prägt den ganzen Lebensweg. © Orlando Hoetzel

Der französische Schriftsteller Marcel Proust hatte eine überaus enge Beziehung zu seiner Mutter. Seine exquisite petite maman war Zeit ihres Lebens über alle physischen und psychischen Zustände genauestens im Bilde. Als Proust 16 Jahre alt wurde, schickte sie ihn ins Bordell, um sich von der „schlechten Gewohnheit des Masturbie­rens“ befreien zu können. Später korrespondierte er fast täglich mit seiner Mutter, etwa über seine Unterwäsche:

„So habe ich gestern und heute Abend beim…

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Artikel zum Thema
Familie
Väter sind die ersten Männer im Leben von Frauen und damit prägend. Manche hadern lebenslang mit ihrem Vater. Welche Spuren hinterlassen Väter?
Familie
Du wirst Ärztin, du sorgst für uns, über diese Dinge reden wir nicht: Elterliche Erwartungen prägen uns. Wie wir uns aus Familienmustern befreien.
Familie
Die Zürcher Psychologin Andrea Kager erklärt im interview, warum es wichtig ist, dass junge Erwachsene rechtzeitig von zu Hause ausziehen.
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 5/2020: Männer und ihre Mütter
Anzeige
Psychologie Heute Compact 70: Was in schweren Zeiten hilft
file_download print

Die Redaktion empfiehlt

Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Leben
Die Persönlichkeitsstörung ist in aller Munde – überall lauern scheinbar selbstverliebte Egomanen. ► Doch wie tickt ein Narzisst wirklich?
Beruf
Viele Menschen fühlen sich erschöpft: zu viele Pflichten, zu viel Druck. Über den Zustand kurz vorm Burn-out – und wie wir uns daraus befreien.