„Ein Ausgleich der Interessen ist bitter nötig“

Erstmals seit langem gibt es wieder einen Generationenkonflikt. Doch er ist anders, sagt Jugendforscher Klaus Hurrelmann.

Die Illustration zeigt ein Fridays For Future-Mädchen, das rebellisch schaut
In Sachen Klimaschutz nimmt die Generation Greta die Babyboomer an die Hand. © Christian Barthold

Herr Hurrelmann, Greta Thunberg, die Freitagsdemonstrationen, die Internetdebatte „OK Boomer“: Gibt es nach 40 bis 50 Jahren erstmals wieder einen Generationenkonflikt mit einer wirklich gesellschaftlichen Dimension?

Ja, wir haben jetzt eine junge Generation oder jedenfalls die auffallend meinungsstarke Spitze der jungen Generation, die einen Generationenkonflikt mit einer Vision angestoßen hat: der Durchsetzung umweltsensibler, klimaschutzorientierter Politik. Das wird mit großem…

Sie wollen den ganzen Artikel downloaden? Mit der PH+-Flatrate haben Sie unbegrenzten Zugriff auf über 2.000 Artikel. Jetzt bestellen

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 4/2020: Mein wunder Punkt
Anzeige
Psychologie Heute Compact 75: Selbstfürsorge