Radikale Ästhetik des Körpers

Bodybuilding hilft, Kraft zu erleben. Schon Franz Kafka war am Muskelaufbau interessiert. Über eine besondere Art des Umgangs mit sich selbst.

Die Bodybuilderin, Julia Föry, stellt mit langen blonden Haaren und Bikini, in Pose und lässt die Muskeln spielen
Das Erleben von Stärke: Eine wichtige Motivation des Bodybuildings, wie es auch Julia Föry betreibt. © Gene X Hwang/Orange Photography

Im medienöffentlichen Diskurs über Bodybuilding dominieren bad news. Doping, Sucht, Wahn prägen die Auseinandersetzung mit einem Phänomen der Körperkultur, das allen Liberalisierungen zum Trotz für Irritation sorgt. Muskeln um der Muskeln willen? Endloses Wachstum? Ständige Arbeit am eigenen Körper? Zuschreibungen wie „Narzissmus“, „Oberflächlichkeit“ oder „neoliberale Selbstoptimierung“ liegen da nahe. Davon zeugen TV-Dokumentationen wie Muskel-Wahn (Arte 2020) oder zahlreiche Artikel über Kraftsportler, die an Dopingmitteln zugrunde gehen. Psychische Störungen wie die von Harrison Pope bei vielen Bodybuildern diagnostizierte Muskelsucht – Muskeldysmorphie (in Anlehnung an Anorexia nervosa auch Bigorexie genannt) – stoßen auf ein großes Medienecho.

Eher selten liest man Texte mit Titeln wie „Der Mann, der seit 50 Jahre Bodybuilding betreibt und keine Probleme damit hat“. Oder: „Wie diese Frau mithilfe von Bodybuilding aus einer existenziellen Krise fand“. Indem Massenmedien einseitig die Probleme der Szene porträtieren, verstärken sie diese noch – gerade Jugendliche schreckt der Gestus besorgter Eltern nicht ab. So moralisiert man seit Jahrzehnten über Doping im Bodybuilding und trotzdem wird gedopt, ja „Doping ist längst Teil von Fitness und Breitensport“, wie die Medical Tribune 2019 titelte. Offenbar sind die bisherigen Strategien im Umgang mit Doping wenig erfolgreich.

In der empirischen Realität ist Bodybuilding komplexer, als der massenmediale Sensationalismus suggeriert. Schon die geläufige Assoziierung von Bodybuilding mit einer reaktionären Mentalität trifft nur bedingt zu. Bereits der legendäre Muscle Beach in Los Angeles war eine Initiative der Prog...

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Artikel zum Thema
Leben
Willenskraft gilt als Mantra der Leistungsgesellschaft und Allheilmittel vieler persönlicher und gesellschaftlicher Probleme. Wer darauf setzt, könnte auf dem...
Gesellschaft
Im Interview thematisiert der Historiker Jürgen Martschukat die Ursprünge des heutigen Fitnessbooms und die Auswirkungen auf uns.
Gesundheit
„Millionen dopen am Arbeitsplatz“. Schlagzeilen wie diese suggerieren, dass Hirndoping zum Massenphänomen geworden sei. Doch ein näherer Blick zeigt: Weder ist...
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 9/2020: Meine Zeit kommt jetzt
Anzeige
file_download print

Die Redaktion empfiehlt

Beziehung
Wenn der Partner sich immer öfter abwertend verhält, stellt sich die Frage, wie man Liebe wieder ins Gleichgewicht bringt – oder hinter sich lässt.
Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Gesellschaft
Selbsttötungen und Suizidgedanken sind weiter verbreitet, als man meint. Doch niemand spricht darüber. Dabei könnte genau das Leben retten.