Psychologie Heute 1/2015: Muss ich perfekt sein?

Warum es gut ist, wenn Sie nicht alles richtig machen

Gleichgültig ob es um unser Äußeres, unseren Urlaub, unsere Kinder oder unsere Leistung geht – wir haben schnell das Gefühl, unter unseren Möglichkeiten zu bleiben. Machen wir wirklich das Beste aus unserem Leben? Die Frage treibt uns an – und direkt in die Fänge des Perfektionismus. Der hat inzwischen in unserer Gesellschaft so viele Menschen erfasst, dass Experten von einer „Epidemie“ sprechen. Sie sehen einen klaren Zusammenhang zwischen perfektionistischem Denken und Zeitkrankheiten wie Burnout, Depressionen, Zwangserkrankungen und Ängsten. Wie finden wir raus aus der Perfektionismusfalle?

- Was glauben die Ungläubigen?
- Katastrophen: Wie umgehen mit schlechten Nachrichten?
- Psychotherapie: Sterben männliche Therapeuten aus?
- Winterblues: Die trüben Tage überstehen

E-Book/pdf

5,99 EUR
inkl. MwSt.