Zwischen Familie und Beruf in der Landwirtschaft

„Ich war nur noch der Betrieb.“ Von Leistungsdruck, Existenzangst bis hin zu Suizidgedanken: Wo finden Landwirte Hilfe bei totaler Erschöpfung?

Ein Landwirt steht auf einer Weide, umringt von Rindern, und schüttet Futter in den Trog
Junge Landwirte stehen oft zwischen ihrer Liebe zur Natur und der Erschöpfung ihrer harten Arbeit. © Peter Cade/Getty Images

Familienbetriebe sind typisch für die Landwirtschaft. Für die Menschen auf dem Hof kann dies jedoch belastend sein. Wenn etwa die Elterngeneration im gleichen Haushalt lebt, verstärkt sich das Burnoutausmaß, dies ergab eine Untersuchung unter rund 4000 Schweizer Landwirtschaftstätigen. Insgesamt war die Burnoutquote bei Menschen in der Landwirtschaft mit zwölf Prozent doppelt so hoch wie in der Schweizer, aber auch in der deutschen Gesamtbevölkerung.

Hilfe in grünen Berufen

Auch andere Untersuchungen legen nahe, dass Landwirtschaftstätige im Vergleich zur Gesamtbevölkerung stärker belastet sind. Die Untersuchung aus der Schweiz nennt etwa finanzielle Sorgen und Existenzängste als Faktoren, die das Auftreten eines Burnouts begünstigen können.

Für Landwirte und Landwirtinnen kommt erschwerend hinzu, dass ihre Familie im Falle einer Erkrankung auch die finanziellen Folgen mittragen muss. Gleichzeitig sind die Menschen darauf angewiesen, dass Familienangehörige sie darauf hinweisen, wenn sie eine Überlastung oder eine psychische Erkrankung vermuten, denn die Betroffenen selbst merken es oft nicht.

Hilfe für Betroffene und Angehörige gibt es bei zahlreichen Sorgentelefonen und Beratungsangeboten speziell für Menschen aus dem ländlichen Raum oder in grünen Berufen, zum Beispiel unter sorgentelefon-landwirtschaft.de. Präventive Angebote findet man etwa bei der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau.

Lesen Sie außerdem aus derselben Ausgabe:

Ein Erfahrungbericht eines jungen Landwirts in „Ich wollte immer nur, dass mein Vater stolz auf mich ist“

Sind Sie depressiv, kreisen Ihre Gedanken um Suizid? Sprechen Sie mit jemandem darüber. Die Telefonseelsorge bietet eine anonyme Beratung, telefonisch, online oder persönlich. Sie erreichen sie unter den kostenlosen Telefonnummern 0800/1110111 und 0800/1110222 sowie online unter telefonseelsorge.de

Artikel zum Thema
Beruf
„Ich war nur der Betrieb.“ Wie ein junger Landwirt aus Rhön unter dem Druck seines Vaters und der Erschöpfung fast aufgegeben hätte – und was ihm half.
Beruf
Immer auf Tuchfühlung mit der Natur: Dem Klischee nach führen Bauern ein gesundes Leben. Doch warum ist dann die Suizidrate so hoch? Eine Spurensuche
Leben
Wozu haben wir Angst? Und was tun, wenn man sich ihr ausgeliefert fühlt? ► Drei Autorinnen widmen sich der Frage, wie wir besser mit ihr umgehen können.
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 12/2023: Intensiver leben
Anzeige
Psychologie Heute Compact 76: Menschen lesen