„Wer will ich sein?“

Willenskraft reicht nicht für Veränderungen, sagt Psychotherapeutin Johanna Müller-Ebert. Man muss sich auf den Veränderungsprozess einlassen.

Der Satz „Wenn du etwas wirklich willst, dann schaffst du es auch“ hält sich hartnäckig, obwohl wir immer wieder die Erfahrung machen, dass das nur begrenzt stimmt. Warum reicht bloße Willenskraft für eine Veränderung nicht aus?

Eine Veränderung ist ein Prozess von jeweils vier aufeinanderfolgenden Schritten, wovon jeder notwendig ist und keiner übersprungen werden kann. Das blenden wir gerne aus.

Zu Beginn kündigt sich ein Veränderungswunsch zum Beispiel durch innere Unruhe an und…

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Artikel zum Thema
Leben
Stau im Tunnel, fremde Leute auf Partys, die allgemeine Weltlage: Vieles wirkt gerade bedrohlich. Diese Strategien helfen, mit Angst fertig zu werden.
Leben
ANGST: Krisen lassen sich nicht verhindern. Aber wir können dafür sorgen, dass sie uns nicht zu sehr beuteln. Und in manchen steckt eine Aufgabe.
Beruf
Dossier Beruf & Leben: Immer mehr Menschen erleben eine Erschöpfungskrise, die sie zur Auszeit zwingt. Was schützt uns vor einem Rückfall?
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Mut zur Veränderung: Psychologie Heute 10/2014
Anzeige
Psychologie Heute Compact 71: Familienbande
file_download print

Die Redaktion empfiehlt

Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Leben
Die Persönlichkeitsstörung ist in aller Munde – überall lauern scheinbar selbstverliebte Egomanen. ► Doch wie tickt ein Narzisst wirklich?
Beruf
Viele Menschen fühlen sich erschöpft: zu viele Pflichten, zu viel Druck. Über den Zustand kurz vorm Burn-out – und wie wir uns daraus befreien.