Ärger per Mausklick

Ohne Begrüßung, halbe Sätze, ungenaue Angaben: E-Mails bieten Stolperfallen und viel Reibungsfläche. Wie der digitale Austausch im Beruf gelingt.

Die Illustration zeigt ein Kollege und eine Kollegin, die sich am Schreibtisch im Büro gegenüber sitzen und sich böse E-Mails schreiben
Die E-Mail ist ein fester Bestandteil unserer täglichen Arbeitskommunikation – auch im selben Flur oder Büro. © Eva Revolver

Hamburg, vor der Mittagspause. Rainer will dem Kollegen in Düsseldorf in einer E-Mail ausführlich darüber Bericht erstatten, wie die Pläne zur Umstrukturierung der Filialen bei den Mitarbeitern angekommen sind. Rainer listet Argumente und Gegenargumente auf, bittet um eine kurze Stellungnahme, drückt auf „Senden“. Bis 18 Uhr wartet er auf eine Reaktion aus Düsseldorf. Auch am nächsten Morgen ist noch keine Antwort im Postfach. Rainer hakt vorsichtig per E-Mail nach, ob der Bericht…

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Artikel zum Thema
Gesellschaft
Kann man an einem E-Book genauso hängen wie an einem gebundenen Buch? Lässt sich ein E-Mail-Ordner mit einem Stapel persön­licher Briefe vergleichen? Zunehmend…
Leben
WhatsApp, Facebook und Co machen es leichter als jemals zuvor, Informationen auszutauschen und miteinander in Kontakt zu bleiben. Einfacher wird die…
Gesellschaft
Andre Wilkens sieht unsere Abhängigkeit von digitalen Geräten mit Sorge und plädiert für eine menschlichere Gesellschaft, die digital und analog ist. Dass er…
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 5/2021: Frauen und ihre Väter
Anzeige
Psychologie Heute Compact 70: Was in schweren Zeiten hilft
file_download print

Die Redaktion empfiehlt

Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Leben
Die Persönlichkeitsstörung ist in aller Munde – überall lauern scheinbar selbstverliebte Egomanen. ► Doch wie tickt ein Narzisst wirklich?
Beruf
Viele Menschen fühlen sich erschöpft: zu viele Pflichten, zu viel Druck. Über den Zustand kurz vorm Burn-out – und wie wir uns daraus befreien.