Gefährliche Geheimnisse

Wenn man feststellt, dass ein naher Mensch ein geheimes Leben führt, kommt das einem Erdbeben gleich. Wie kann man wieder festen Halt gewinnen?

Ein junger Mann ist mit einer Frau im Bett und schaut dabei geheimnisvoll
Ist man in einer Beziehung hintergangen worden, ist das Grundvertrauen in den Partner dahin. © Merlas/Getty Images

Alles, was bislang mein Leben ausmachte, lag in Trümmern.“ Nach einer langjährigen Ehe, aus der zwei Söhne hervorgingen, muss die New Yorker Autorin und Lektorin Jane Isay erkennen: Das Leben mit ihrem Mann Dick war eine Lüge. Zwar hatte sie schon lange gespürt, dass etwas nicht stimmte: Ihr Mann schien keine Lust mehr auf Sex zu haben, und sie fragte sich: „Warum findet er mich nicht mehr anziehend? Bin ich zu fett? Vielleicht liegt es an meiner dominanten Persönlichkeit?“ Doch als er ihr versicherte, alles sei in Ordnung, die Sexualität spiele in langjährigen Beziehungen nun mal keine große Rolle mehr, glaubte sie ihm. Sein Geständnis, das er ihr plötzlich eines Abends machte, traf sie deshalb mit voller Wucht: „Ich bin homosexuell.“ Über viele lange Jahre hinweg habe er versucht, mithilfe einer Psychoanalyse seine sexuelle Orientierung zu „heilen“, aber es habe nicht funktioniert, wie er seiner Frau nun eingestand. Jane Isay war verzweifelt: „Wie soll ich das überleben? Wie soll mein Leben weitergehen, kann es überhaupt weitergehen?“

Wenn man das Geheimnis einer geliebten, wichtigen Person entdeckt, schwankt die Erde; man wird regelrecht von den Beinen gefegt, verliert jeglichen Halt. Ein Mann sieht seine Frau im Arm eines Fremden im Café, eine Frau entdeckt durch eine nicht entsorgte Quittung die Spielsucht ihres Partners, ein heranwachsendes Kind trifft den Vater, der eigentlich bei der Arbeit sein soll, in der Stadt und erfährt auf diese Weise von seiner Arbeitslosigkeit – die Vorstellung, dass der andere womöglich über lange Zeit hinweg ein Doppelleben gelebt hat, verstört, kränkt, verletzt zutiefst. Von einem Moment auf den anderen steht alles infrage: die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft. In diesem Ausnahmezustand versteht man die Welt nicht mehr, weiß nicht, ob man jemals wieder in der Lage sein wird, Vertrauen zu fassen und zu schenken.

Jane Isays Ehemann Dick berichtete ihr erleichtert von seinen Ausflügen in die Gay-Community und über seine heimlichen Besuche in einschlägigen Lokalen. Die Beichte tat ihm gut. Jane Isay aber war „erschüttert bis auf die Knochen“ und stürzte ins Badezimmer. „Ich nahm das heißeste Bad, das…

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Artikel zum Thema
Familie
Künstliche Befruchtung, Adoption, Alkoholprobleme: Themen wie diese werden in vielen Familien totgeschwiegen. Mitunter werden Geheimnisse über Generationen…
Familie
Der Psychotherapeut Günter Reich kennt die Dynamiken, die ein Familien­geheimnis entfalten kann. Die Frage, wann Offenheit besser ist als Schweigen, beantwortet…
Leben
Im Höhlengleichnis von Platon ist die Natur nur ein Schatten eines quasi Universal-Algorithmus. Diesen gibt es auch im Netz.
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 7/2014: Geheimnisse
Psychologie Heute Compact 66: Meine Wohnung und ich
file_download print

Die Redaktion empfiehlt

Leben
Sorgenschleifen können sich verselbstständigen und großen Einfluss auf unser Leben haben.
Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Leben
Warum sind wir so gehetzt? Wir haben ein Gespür für den Geldwert, nicht aber für den Zeitwert unseres Tuns. Wie wir unseren Zeitwohlstand mehren.