Eine Politik zum Glück

Wohlstand steigern bringt weniger als gedacht. Die Politik könnte an mehreren Hebeln ansetzen, um unsere Lebensqualität zu verbessern.

Die Illustration zeigt Menschen, die glücklich auf einer Hüpfburg springen, die wie der Berliner Reichstag aussieht
Psychologen empfehlen Politikern, mehr Geld in die Behandlung von psychischen Problemen zu investieren. © Matthias Seifarth

Ich glaube nicht, dass wir noch reicher sein müssen“, sagt Professor Andrew Clark von der Paris School of Economics. Clark ist ein ungewöhnlicher Ökonom, denn er erforscht nicht, was Menschen und Gesellschaften wohlhabender, sondern was sie glücklicher macht. Als er vor Jahrzehnten anfing, Leute nach ihrem Befinden zu befragen, statt sich einfach ihre Kaufentscheidungen anzusehen, galt das vielen Kollegen als „ausgesprochen bizarre Methode, sich mit menschlichem Verhalten zu…

Sie wollen den ganzen Artikel downloaden? Mit der PH+-Flatrate haben Sie unbegrenzten Zugriff auf über 2.000 Artikel. Jetzt bestellen

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 3/2019: Die Kunst des Aufgebens
Anzeige
Psychologie Heute Compact 75: Selbstfürsorge