Wird die Menschheit klüger?

Seit 100 Jahren schneiden Menschen bei Intelligenztests immer besser ab. Die Bedeutung des sogenannten Flynn-Effekts ist noch nicht vollständig klar.

Zwei Hände halten einen Holzzauberwürfel und lösen das Spiel auf schnelle Weise
Hat sich tatsächlich etwas an unserer Art zu denken geändert? © Manaswee Thongqsanga/EyeEm/Getty Images

Früher war vielleicht nicht alles besser, aber vieles war übersichtlicher. Zwar war das Fernsehen auch vor einigen Jahrzehnten bereits das Massenmedium, das es noch immer ist. Doch wer heute einen Blick auf alte Serien wie Starsky & Hutch oder Derrick wirft, wird überrascht sein, wie eindimensional Handlung und Charaktere damals angelegt waren und mit welchem Schneckentempo die Geschichte vorangetrieben wurde. Dagegen wirkt das Fernsehen des 21. Jahrhunderts fast überkomplex. Ein…

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Artikel zum Thema
Gesellschaft
David Lubinski erforscht die „scary smart“, das sind furchterregend Intelligente in Mathematik und Sprache mit dem Zeug zum Genie.
Leben
Männer sind das vielfältigere Geschlecht. Sie unterscheiden sich untereinander stärker als Frauen. Was heißt das für die Gleichberechtigung?
Gesellschaft
Psychologie nach Zahlen: Fünf Merkmale, die Konservative und Linksliberale unterscheiden.
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 6/2014: Trennung?
Anzeige
Psychologie Heute Compact 71: Familienbande
file_download print

Die Redaktion empfiehlt

Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Leben
Die Persönlichkeitsstörung ist in aller Munde – überall lauern scheinbar selbstverliebte Egomanen. ► Doch wie tickt ein Narzisst wirklich?
Beruf
Viele Menschen fühlen sich erschöpft: zu viele Pflichten, zu viel Druck. Über den Zustand kurz vorm Burn-out – und wie wir uns daraus befreien.