Eine Frage des Glaubens

Fußball ist weit mehr als ein Sport. Die Orte, an denen die Profis spielen, sind moderne Wallfahrtsorte. Über die Psychologie des Stadions.

Ein Fußball-Stadion mit vielen Menschen auf der Tribüne in der Abenddämmerung
Stadien sind damit bei weitem nicht nur Orte der Ausgelassenheit, sondern vielmehr Gebets- und Wallfahrtsorte. © Michael Regan/Getty Images

Die Welt, die sich allen öffnet, die ein professionelles Fußballspiel in einem Stadion besuchen, ist ein auf alle Sinne einstürmender Kontrast zum Alltag. Sobald man aus der Betonkonstruktion drumherum das Innere aus Tribüne und Spielfeld betritt, weitet sich der Raum und wird plötzlich dominiert von Menschen, kleinen Gruppen oder Familien auf der Suche nach ihren Plät­zen, Essen und Getränke jonglierend. In diesem Moment erscheint eine neue, helle und nach (Fan-)Farben geordnete Welt.…

Sie wollen den ganzen Artikel downloaden? Mit der PH+-Flatrate haben Sie unbegrenzten Zugriff auf über 2.000 Artikel. Jetzt bestellen

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 6/2022: Die Zeit, als alles neu war
Anzeige
Psychologie Heute Compact 75: Selbstfürsorge