Blanke Freude

Der Gedanke, vor anderen Nackt zu sein, löst bei den meisten Unwohlsein und Scham aus. Es wirklich auch mal zu sein, kann hingegen beflügeln

Die Illustration zeigt eine Frau mit langen Haaren, die zufrieden nackt im Gras sitzt, auf ihrem Knie ein Vogel und daneben ein Hase
Nudismus kann ein Vergnügen bereiten, das weder unmoralisch noch krankhaft ist. © Shenja Tatschke

Mit Ende dreißig verbrachte Sonja Rawe* einen Urlaub auf Fuerteventura in einer abgelegenen Finca. Das Wetter war schön und ihr Urlaubsdomizil von außen nicht einzusehen, so dass sie eines Tages beschloss, die Hüllen fallenzulassen. Tagelang lief sie nackt auf der ­Finca herum – und genoss es. Wieder zurück in Deutschland suchte sie Gleichgesinnte. Sie schloss sich einem FKK-Stammtisch an. Bekleidet saß sie mit sieben Männern und einer weiteren Frau beim Bier zusammen und überlegte, wie…

Sie wollen den ganzen Artikel downloaden? Mit der PH+-Flatrate haben Sie unbegrenzten Zugriff auf über 2.000 Artikel. Jetzt bestellen

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 6/2021: Menschen verstehen wie die Profis
Anzeige
Psychologie Heute Compact 75: Selbstfürsorge