Buddhistische Ansätze in der westlichen Psychotherapie

Die buddhistische Psychologie schlägt sich mehr und mehr in westlichen Therapien nieder. Um welche Therapieformen und Einflüsse handelt es sich dabei?

Die Illustration zeigt einen Mann mit blauer Badehose, der in sauberes Wasser eintaucht, mit dem Kopf zuerst
Unter William James tauchte die westliche Psychotherapie zu ersten mal in die Lehren des Buddhismus ein. © Christina Baeriswyl für Psychologie Heute

Der amerikanische Psychologe und Philosoph William James (1842–1910) gilt als einer der Pioniere der Religionspsychologie. Er erkannte schon früh die psychologische Dimension der buddhistischen Lehre. „Dies ist die Psychologie, die in 25 Jahren jedermann studieren wird“, sagte er in einer Vorlesung.

Ende der sechziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts drang die buddhistische Lehre in das Bewusstsein der westlichen Psychologie vor. Wichtige psychoanalytische Denkerinnen und Denker wie…

Sie wollen den ganzen Artikel downloaden? Mit der PH+-Flatrate haben Sie unbegrenzten Zugriff auf über 2.000 Artikel. Jetzt bestellen

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 9/2023: Hast du ein Problem und willst es nicht haben, dann hast du schon zwei
Anzeige
Psychologie Heute Compact 76: Menschen lesen