Psychologie Heute 4/2018: Die Kunst der Zuversicht

Wie es Ihnen gelingt, den Blick immer wieder auf das Positive zu richten

Ist Optimismus angebracht? Angesichts sozialer, ökologischer und politischer Probleme und trotz privater oder beruflicher Schwierigkeiten? Kritische Stimmen warnen vor einer allzu starken Fixierung auf das Positive. Aber Fakt ist: Optimisten leben leichter. Zahlreiche Studien belegen, dass es Gesundheit und Wohlbefinden fördert, auch in unsicheren Zeiten das Beste zu erwarten. Optimistisch Eingestellte sind leistungsfähiger, haben mehr Freunde und finden Lösungen, wo Pessimisten längst aufgegeben haben. Viele Gründe also, etwas für den eigenen Optimismus zu tun. Die gute Nachricht: Zuversicht kann man lernen.

- Smartphones: Am digitalen Pranger
- Grübeln: Mehr Abstand bitte!
- Älter werden: Noch einmal etwas Neues lernen
- Imitation: Wir sind alle Nachahmer
- Schuld: Wie leben mit den Selbstvorwürfen

Andere Produktarten:

Zeitschrift

7,50 EUR
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Themen in diesem Heft

Rubriken

Themen und Trends

Warten:
Achtsam geht es besser

Scheidungskinder:
Gleich viel Zeit bei beiden Eltern?

Ich vergebe dir!
Verzeihen in der Partnerschaft

Kollektive Moral:
Betrügen, weil es alle tun?

und weitere Themen

Körper und Seele

Jogging:
Immer schön lächeln!

Zigaretten:
Wie wirken Schockbilder auf der Packung?

Stress:
Der Geruch des Partners beruhigt 

Intelligenz:
Die Vernetzung macht’s 

und weitere Themen

Buch und Kritik

Bitte berühren!
Die Bedeutung des Tastsinns

Internet:
Selbstbehauptung im digitalen Zeitalter

Politik und Charakter:
Wer wählt wen?

Suizid:
Selbsttötung als Leitmotiv der Moderne

und weitere Bücher