Psychologie Heute 5/2015: Nichtstun

Die unverzichtbare Strategie für Vielbeschäftigte

Wir haben zu wenig Zeit, der Tag könnte gerne noch mehr Stunden haben. Wie bewältigen wir das alles nur? Wenn du viel zu tun
hast – tue am besten mal nichts. So könnte man neue Erkenntnisse von Psychologen und Neurowissenschaftlern zusammenfassen. Sie zeigen: Unser Gehirn braucht Zeiten der absoluten Ruhe. Regelmäßiges Nichtstun ist die Voraussetzung für Kreativität, Selbsterkenntnis und Gesundheit. Die Frage ist allerdings: Wie geht das – gar nichts tun?

- Depression und Beruf: Wie sag ich’s meinem Chef?
- Verehrung: Warum wir Menschen auf den Sockel stellen
- Schönfärberei: Ein bisschen Selbstbetrug tut gut
- Shoppen, shoppen, shoppen: Wenn Kaufen zur Sucht wird

Andere Produktarten:

E-Book/pdf

5,99 EUR
inkl. MwSt.
In den Warenkorb

Themen in diesem Heft

Rubriken

Themen und Trends

Entscheiden:
Wer’s richtig machen will, braucht Zeit 

Geld:
Ein hohes Gehalt hilft gegen Traurigkeit

Liebe:
Nicht zu viel an den Ex denken! 

Introversion:
Wer still ist, kritisiert ganz gern

und weitere Themen

Körper und Seele

Stadtleben:
Der Mensch braucht mehr Grün 

Arztkleidung:
Lieber schick oder eher lässig? 

Wählerische Esser:
Die vier Typen kindlicher Kostverächter 

Jogging:
Bloß nicht übertreiben! 

und weitere Themen

Buch und Kritik

Erziehung:
Eure Kinder sind nichts Besonderes!

Placebo-Effekt:
Machen positive Erwartungen wirklich gesund? 

Träume:
Was gibt es da zu deuten? 

Die Kraft der Liebe:
Neues von Erich Fromm

und weitere Bücher