Chefbüro: Im Revier des Alphatiers

Menschenbild, Kultur und Führungsideal des Bewohners geben diesem Raum ein Gesicht. Eine Bühne der Selbstdarstellung: Über die Psychologie des Chefbüros

Das Bürozimmer einer Führungskraft mit antiken Schreibtisch, Aktenstapel, Bildschirm und einer Bibliothek im Hintergrund mit einem altertümlichen Gemälde an der rot gestrichenen Wand, an der Decke der Kronleuchter
Kaum ein Raum des Arbeitens unterliegt einer solchen Stagnation und ist gleichzeitig Bühne für die Selbstdarstellung, wie das Chefbüro. © picture alliance / SZ Photo | Stephan Rumpf

Dort hinzukommen ist ein sehnsuchtsbehaftetes Privileg oder ein angstbesetztes Unterfangen oder beides. Psychologisch betrachtet steigt im Arbeitszimmer des Chefs die Demut der Besucher mit der Größe und Bedeutung des Unternehmens. Vorzimmer mit schwarzen Lederklassikern, Empfangsräume und vorgeschaltete, meist attraktive oder besonders strenge Personen mit erheblichem Einfluss müssen erst passiert werden, bevor man überhaupt in das eigentliche Zentrum der Macht vordringen darf.

Ahnenbi…

Sie wollen den ganzen Artikel downloaden? Mit der PH+-Flatrate haben Sie unbegrenzten Zugriff auf über 2.000 Artikel. Jetzt bestellen

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 2/2024: Von hier aus kann ich meine Sorgen kaum noch sehen
Anzeige
Psychologie Heute Compact 75: Selbstfürsorge