„Viel heiße Luft“

Welche Fortschritte hat die Hirnforschung in den letzten zehn Jahren gemacht? Ein Gespräch mit dem Psychologen Felix Tretter.

Ein Menschenkopf mit einem gelben Gehirn darin
In seiner Bedeutung für das Psychische verstehen wir das Gehirn keinen Deut besser. © Akinbostanci/Getty Images

Schon die bloßen Zahlen sind umwerfend: 100 Milliarden Nervenzellen und 100 Billionen Verbindungen – Synapsen – zwischen den Neuronen prägen das menschliche Gehirn. Damit ist es unfassbar komplex. Ganz zu schweigen vom Geist. Und von der Psyche. Trotzdem haben im Jahr 2004 namhafte Neurowissenschaftler ein Manifest zur Lage und Zukunft der Hirnforschung vorgelegt – und bahnbrechende Fortschritte in der Diagnostik, der Therapie und der Grundlagenforschung ihrer Disziplin prophezeit. Eher…

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Artikel zum Thema
Gesundheit
Im Jahr 2004 legte eine Gruppe von Neurowissenschaftlern ein Manifest zur Lage und Zukunft ihrer Forschungsrichtung vor. Sie prophezeiten ihrer Disziplin…
Gesellschaft
Die Hirnforschung wird mittlerweile von vielen Seiten angegriffen. Zu Recht? Nein, findet Neurowissenschaftler und Philosoph Henrik Walter.
Leben
Was geschieht im Gehirn, wenn wir Mitgefühl empfinden? Die Psychologin Tania Singer schlägt Brücken zwischen Meditation, Hirnforschung und Kunst.
Anzeige
Psychologie Heute Compact 71: Familienbande
file_download print

Die Redaktion empfiehlt

Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Leben
Die Persönlichkeitsstörung ist in aller Munde – überall lauern scheinbar selbstverliebte Egomanen. ► Doch wie tickt ein Narzisst wirklich?
Beruf
Viele Menschen fühlen sich erschöpft: zu viele Pflichten, zu viel Druck. Über den Zustand kurz vorm Burn-out – und wie wir uns daraus befreien.