Inneres Team: Ordnung im Chaos

Wie will ich leben? Die Methode des „inneren Teams“ kann Menschen in Umbruchsituationen unterstützen. Coaching und Therapie machen sich das zu Nutze.

Ein Fotograf steht fotografiert in der Abenddämmerung einen Vogelschwarm der im scheinbaren Durcheinander eine Formation bildet
Wie will ich leben? Die Methode des „inneren Teams“ kann Menschen in Umbruchsituationen unterstützen. © David Trood/Getty Images

Ende der neunziger Jahre entwickelte der Hamburger Psychologieprofessor und Kommunikationstrainer Friedemann Schulz von Thun das Modell des inneren Teams, um Führungskräften eine Methode anzubieten, Ordnung in den ganz normalen Wahnsinn im Kopf zu bringen. Die Erkenntnis, dass mehrere Seelen in einer Brust wohnen und das, was wir „Ich“ nennen, ein Konglomerat widerstreitender Persönlichkeitsanteile ist, ist nicht neu. Die Gestalttherapie bearbeitet innerseelische Konflikte, indem für…

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Artikel zum Thema
Leben
Was immer wir tun, unsere inneren Stimmen geben „ihren Senf“ dazu. Das kann ausbremsen und entmutigen. Wie gehen wir mit diese Stimmen richtig um?
Leben
Sie kritisiert uns, sie hält uns unsere Ideale vor, sie beschämt uns: Die innere Stimme kann uns das Leben schwer machen. Woher kommt sie? Was will sie? Und vor…
Leben
Friedemann Schulz von Thun präsentiert in seinem Buch „Erfülltes Leben“ ein neues Denkmodell über den Sinn des Lebens.
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 11/2013: Unsere inneren Stimmen
Anzeige
Psychologie Heute Compact 70: Was in schweren Zeiten hilft
print

Die Redaktion empfiehlt

Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Leben
Die Persönlichkeitsstörung ist in aller Munde – überall lauern scheinbar selbstverliebte Egomanen. ► Doch wie tickt ein Narzisst wirklich?
Beruf
Viele Menschen fühlen sich erschöpft: zu viele Pflichten, zu viel Druck. Über den Zustand kurz vorm Burn-out – und wie wir uns daraus befreien.