Psychologie Heute 4/2016: Mitten im Leben

Was es heißt, heute erwachsen zu sein

Als Kind will man möglichst schnell erwachsen werden: endlich sich nichts mehr sagen lassen müssen, endlich frei und selbstbestimmt leben! Ist man dann älter, merkt man: Noch immer fühlt man sich in manchen Situationen alles andere als „groß“. Vor allem junge Erwachsene haben oft das Gefühl, dass da noch etwas fehlt. Ängste, Selbstunsicherheit, Entscheidungsschwierigkeiten scheinen nicht zum Erwachsensein zu passen. Machen wir uns möglicherweise ein falsches Bild von einem Erwachsenen? Woran erkennen wir, wann wir erwachsen sind?

- Welt im Chaos: Wie wird die Seele krisenfest?
- Beziehungen: Späte Scheidung
- Digitalisierung: Der Mensch als Datenlieferant
- Dossier: Beruf & Leben: Wie finden Job und Bewerber zueinander?

Andere Produktarten:

Zeitschrift

6,90 EUR
inkl. MwSt.

Themen in diesem Heft

Rubriken

Themen und Trends

Stress:
Helfen entspannt 

Homosexuelle Männer:
Der Frauen beste Freunde

Grantler:
Nörgeln über den Tod hinaus

Negative Gefühle:
Auch Traurigkeit hat ihren Wert

und weitere Themen

Körper und Seele

Schlau gleich gesund?
Wie Intelligenz und Krankheit zusammenhängen 

Übergewichtig:
So gehen Dicke mit ihrem Stigma um

Ritalin:
Oft nur mäßig hilfreich 

Achtung, Pickel:
Schöne Haut macht vertrauenswürdig

und weitere Themen

Buch und Kritik
Der gläserne Schüler:

Die digitale Zukunft des Lernens

Dschihad:
Was treibt unsere Kinder in den IS? 

James Bond:
Der hysterische Agent 

Alter:
Autonomie bewahren – aber wie?

und weitere Bücher