Die Psychologie des Dreiers

Sex zu dritt ist die beliebteste erotische Fantasie – und psychologisch gesehen sehr komplex. Eine Paartherapeutin erklärt, was dabei geschieht.

Die Illustration zeigt einen Mann mit zwei Frauen, wobei eine der Frauen nackt ist
Der Dreier zählt zu den häufigsten sexuellen Fantasien – und ist psychologisch betrachtet hochkomplex. © Karsten Petrat

Nils hört das Klacken an der Haustür, als Julia den Schlüssel dreht, da steht sie auch schon vor ihm, schweißgebadet und mit roten Wangen. Seine Julia, zurück vom Joggen. Wie nebenbei, während sie sich bückt und ihre Laufschuhe aufschnürt, fragt sie: „Nils, du sagtest letzte Woche, ich könnte mir zu meinem Fünfzigsten etwas Besonderes wünschen. Meintest du das ernst?“ Ihr Blick haftet immer noch an den Schnürsenkeln. „Na klar!“, meint Nils von der Couch. Dann fallen die Worte, die er…

Sie wollen den ganzen Artikel downloaden? Mit der PH+-Flatrate haben Sie unbegrenzten Zugriff auf über 2.000 Artikel. Jetzt bestellen

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 10/2020: Die Macht des Selbstbilds
Anzeige
Psychologie Heute Compact 75: Selbstfürsorge