Konzentrieren Sie sich!

Wo habe ich eigentlich das Auto geparkt? ​– ​Unsere Aufmerksamkeit geht verloren, wir sind unkonzentriert und zerstreut. Wie können wir gegensteuern?

Eine junge Frau steht balancierend, gemeinsam mit ihrem Hund und mit einem Paddel in der Hand, auf einem Bord auf dem See und paddelt
Sensorische und emotionale Ablenkungen lassen uns den Fokus verlieren. © AleksandarNakic/Getty Images

Ein Hörsaal voller Studenten. Alle bekommen vom Dozenten folgende Aufgabe gestellt: Sie sollen beobachten, wie sechs Leute sich Basketbälle zuwerfen, hin und her. Drei der Werfer haben weiße Hemden an, die anderen drei schwarze. Die Hälfte der Zuschauer soll die Würfe der weißgekleideten, die andere Hälfte die Würfe der schwarzgekleideten zählen. Die Werfer beginnen mit ihrem Spiel, die Studenten zählen. Nach etwa einer halben Minute betritt ein Gorilla (eine Studentin im Affenkostüm) den Saal, rennt zwischen den Werfenden hin und her, trommelt mit den Fäusten auf der Brust, wie es Gorillas eben machen, und verschwindet dann wieder. Nach einer Weile ist Schluss mit dem Zählen. Der Dozent fragt die Studenten, wie viele Würfe sie jeweils gezählt hätten, und beglückwünscht diejenigen, die die richtige Zahl nennen. Dann fragt er: „Und wer hat den Gorilla gesehen?“ Drei oder vier Hände gehen hoch, die restlichen 50 Beobachter sehen sich an: Gorilla? Welcher Gorilla? Einige fühlen sich veräppelt, andere sind verwirrt oder lachen verlegen. Jedenfalls haben die meisten keinen Gorilla gesehen.

Dieses Experiment mag amüsant oder gar albern erscheinen, aber es gehört zu den klassischen der modernen Psychologie. Man kann es inzwischen auf YouTube ansehen, und viele Versionen davon werden im Rahmen von Unterhaltungsprogrammen oder populären Wissenschaftssendungen wieder und wieder inszeniert.

Worin liegt die Bedeutung des Gorillaexperiments? Erstens: Wir können überaus fokussiert sein, wenn wir es nur wollen. Zweitens: Wir können unsere Aufmerksamkeit so ausschließlich auf eine Aufgabe lenken, dass wir alles andere, was darum herum passiert, nicht wahrnehmen. Psychologen sprechen…

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Artikel zum Thema
Gesellschaft
Keine leichten Zeiten für unsere Konzentration: Die digitale Ära überflutet uns mit Reizen und zwingt uns zum Multitasking. Wie können wir unsere Aufmerksamkeit…
Leben
Ständig werden wir abgelenkt, springen von einer Aufgabe zur anderen und werden dabei immer nervöser. Das ist heute der Normalzustand. Wie können wir uns vor…
Leben
Manche Menschen können mehrere Aufgaben gleichzeitig erledigen. Ihr Geheimnis: Unwichtiges ignorieren. Doch das hat einen Preis.
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 2/2014: Konzentration
Psychologie Heute Compact 68: Entdecke dich selbst
file_download print

Die Redaktion empfiehlt

Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Leben
Die Persönlichkeitsstörung ist in aller Munde – überall lauern scheinbar selbstverliebte Egomanen. ► Doch wie tickt ein Narzisst wirklich?
Beruf
Viele Menschen fühlen sich erschöpft: zu viele Pflichten, zu viel Druck. Über den Zustand kurz vorm Burn-out – und wie wir uns daraus befreien.