„Sie haben Misserfolge, weil sie zwischen den Stühlen sitzen“

Kinder aus Migrantenfamilien wollen studieren, haben aber oft nicht die nötigen Mittel. Wie diese Kluft überbrückt werden kann, zeigt Nadja Al-Dawaf.

Türkische junge Männer sitzen lächelnd auf einer Bank an einer Backsteinmauer in einem Gebäude und unterhalten sich über ihre berufliche Zukunft
Jugendliche aus türkischstämmigen Familien wollen meist studieren, haben aber oft nicht den nötigen Schulabschluss. © Willie B. Thomas/Getty Images

Frau Al-Dawaf, streben deutsch-türkische Jugendliche häufiger einen hohen Schulabschluss und einen akademischen Beruf an als Gleichaltrige ohne Migrationshintergrund?

Ja, in meiner Studie äußerten die Jugendlichen mit Migrationshintergrund deutlich häufiger Berufswünsche wie Anwältin oder Anwalt, Arzt oder Ärztin sowie Ingenieurin oder Ingenieur, und zwar unabhängig davon, welche Schulart sie besuchten, und auch unabhängig von ihren eigenen schulischen Leistungen. Sie wollen lieber…

Sie wollen den ganzen Artikel downloaden? Mit der PH+-Flatrate haben Sie unbegrenzten Zugriff auf über 2.000 Artikel. Jetzt bestellen

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 9/2023: Hast du ein Problem und willst es nicht haben, dann hast du schon zwei
Anzeige
Psychologie Heute Compact 76: Menschen lesen