Im Fokus: Genozid an den Herero

Deutsche Soldaten begingen in Namibia Völkermord am Stamm der Herero. Das Trauma ist auch nach 120 Jahren noch zu spüren, so Marcella Katjijova.

Das Bild zeigt einen Ausschnitt aus einem Denkmal in Windhoek zur Erinnerung an den von deutschen Kolonialgruppen begangenen Völkermord an den Herero und Nama
Der Genozid am Stamm der Herero in der damaligen Kolonie Deutsch-Südwestafrika jährt sich 2024 zum 120. Mal. © dpa | Jürgen Bätz/picture alliance

Frau Katjijova, Sie haben als psychologische Beraterin am Set des Filmes Der vermessene Mensch gearbeitet, einem Film über den Völkermord der Deutschen an dem Volk der Herero im Jahr 1904. Wie kam es dazu?

Ich habe in Namibia Psychologie studiert und in den USA eine Ausbildung in traumasensibler und Suchtbehandlung absolviert. Daher habe ich in Namibia mit den Communitys gearbeitet, deren Familien Opfer des Genozids ­geworden waren. Dadurch wurde das Filmteam aus Deutschland auf mich…

Sie wollen den ganzen Artikel downloaden? Mit der PH+-Flatrate haben Sie unbegrenzten Zugriff auf über 2.000 Artikel. Jetzt bestellen

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 1/2024: Die schönste Zeit: Alleinsein
Anzeige
Psychologie Heute Compact 75: Selbstfürsorge