Im Fokus: Ferndiagnosen für Mächtige

Hat Donald Trump eine narzisstische Persönlichkeitsstörung? Ist Wladimir Putin ein Psychopath? Warum solche Ferndiagnosen problematisch sind.

Wladimir Putin sitzt an seinem Regierungstisch  mit Papieren vor der russischen Fahne
Viele glauben, der Krieg gegen die Ukraine entspringe einer psychischen Erkrankung Wladimir Putins. © ASSOCIATED PRESS | Mikhail Klimentyev /picture alliance

Herr Meyer-Lindenberg, seit einigen Jahren beobachten wir das Phänomen, dass Fachleute aus Psychiatrie oder Psychologie das Verhalten von Politikerinnen und Politikern psychologisch einordnen und sogar mit psychiatrischen Diagnosen versehen. Es wird zum Beispiel behauptet, der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoan sei ein Narzisst und Verführer, der frühere US-Präsident Donald Trump sowieso und dieser leide außerdem an einer Impulskontrollstörung. Woher kommt der Wunsch nach…

Sie wollen den ganzen Artikel downloaden? Mit der PH+-Flatrate haben Sie unbegrenzten Zugriff auf über 2.000 Artikel. Jetzt bestellen

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 8/2023: Das ewig hilfreiche Kind
Anzeige
Psychologie Heute Compact 75: Selbstfürsorge