Die schönste Zeit: Alleinsein

Alleinsein klingt nach Einsamkeit und Grübeln. Dabei verbessern sich sogar unsere Beziehungen, wenn wir genug Zeit mit uns selbst verbringen.

Die Illustration zeigt einen Mann, der eine Figur, die allein dasteht, einen lachenden Mund malt, dahinter stehen eine Gruppe blasser Figuren
Nehmen wir uns genug Zeit für uns selbst, lernen wir uns nicht nur besser kennen, auch unsere Beziehungen profitieren davon. © Luisa Jung für Psychologie Heute

Die meisten Menschen hassen es alleinzusein.

Vor einigen Jahren untersuchten Forscherinnen und For­scher der University of Virginia, wie Menschen reagieren, wenn sie Zeit allein verbringen. In einer Reihe psychologischer Experimente wurden Collegestudierende angewiesen, 15 Minuten lang in einem Raum mit geschlossener Tür zu sitzen – „allein mit Ihren Gedanken“. Anschließend füllten sie eine Reihe von Fragebögen aus, in denen sie beantworten mussten, wie sie sich während des Alleinseins…

Sie wollen den ganzen Artikel downloaden? Mit der PH+-Flatrate haben Sie unbegrenzten Zugriff auf über 2.000 Artikel. Jetzt bestellen

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 1/2024: Die schönste Zeit: Alleinsein
Anzeige
Psychologie Heute Compact 75: Selbstfürsorge