Sind plötzlich alle hyperaktiv geworden?

Die Diagnose ADHS findet immer mehr Gebrauch. Einige meinen, ihre Gehirne ticken anders. Eine Gegenüberstellung von Hype und Forschungsentwicklung

Die Illustration zeigt Personen, die um die Buchstaben ADHS herumschwirren
Immer mehr Menschen bemühen sich um die Diagnose ADHS. Es braucht wohl ein neues Verständnis der Hyperaktivität. © Laura Deleuze für Psychologie Heute

Ich muss kurz seufzen, als sich ein Freund bei mir meldet, weil er vermutet, ADHS zu haben. Als Psychologe bin ich es gewöhnt, dass mich Bekannte mit ihren Verdachtsdiagnosen anrufen. Doch das Gespräch mit Bastian (der mich darum bat, seinen richtigen Namen für mich zu behalten) ist nun schon das dritte dieser Art innerhalb weniger Wochen. Die Schule war für ihn eine Qual, erzählt er: Nach der vierten Klasse kam er auf die Hauptschule – und von dort aus erst über Umwege an die…

Sie wollen den ganzen Artikel downloaden? Mit der PH+-Flatrate haben Sie unbegrenzten Zugriff auf über 2.000 Artikel. Jetzt bestellen

Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 2/2024: Von hier aus kann ich meine Sorgen kaum noch sehen
Anzeige
Psychologie Heute Compact 75: Selbstfürsorge