Toxische Beziehung

Wenn der Partner sich immer öfter abwertend verhält, stellt sich die Frage, wie man Liebe wieder ins Gleichgewicht bringt – oder hinter sich lässt.

Die Illustration zeigt eine Frau und ein Mann, die sich im Swimmingpool gegenüber sitzen, dazwischen schlägt das Wasser hohe Wellen
Irgendwann kommt die Frage auf, ob man sich noch entspannen kann oder die Wellen zu hoch schlagen. © Stephan Schmitz

Im ersten Jahr war Anja Buchner* mit David glücklich. Nicht nur weil der neue Freund klug, unterhaltsam und gutaussehend war, er überschüttete die 34-jährige Lehrerin auch mit Komplimenten und Zärtlichkeit. Die Chemie stimmte. Bald zog das Paar zusammen. Doch im zweiten Jahr änderte sich vieles. David schien sich häufig rarzumachen, der Wirtschaftsanwalt arbeitete oft bis in die Nacht. Buchner verbrachte die meisten Abende und oft auch halbe Nächte allein in der gemeinsamen Wohnung. Und wenn das Paar eingeladen war, flirtete David häufig in Anjas Beisein mit anderen Frauen. Wenn sie ihn später darauf ansprach, warf David ihr vor, sie sei eine paranoide Klette und grundlos eifersüchtig.

Verunsichert hielt Anja Buchner sich nun mit Kritik zurück, fühlte sich aber immer deprimierter. David zeigte sich ganz offen desinteressiert, manchmal schwieg er nach einer kleinen Meinungsverschiedenheit tagelang, manchmal nannte er seine Partnerin nervig oder unfähig. Anja kamen grundsätzliche Zweifel: Kann es richtig sein, mit einem Mann zusammen zu sein, der einem so oft das Gefühl gibt, alles falsch zu machen? Andererseits wollte sie nicht aufgeben: Vielleicht ließe sich ja für die bestehenden Konflikte eine Lösung finden. Anja Buchners beste Freundin war mit einem Urteil schnell bei der Hand: „Der Mann saugt dich aus, ist ein Narzisst, das ist ja schon toxisch.“ Anja überlegte ab da, ob David ein destruktiver Mensch sei, der ihr absichtlich schade.

Bevor Menschen versuchen auszuloten, ob der Part­ner, mit dem sie zusammenleben, sie vorsätzlich quält, ist es wichtig, sich vor Augen zu halten, dass es in jeder Beziehung alltägliche Bosheiten gibt und sogar längere Phasen, in denen beide Partner einander unfair oder lieblos behandeln. Der...

Den kompletten Artikel können Sie bei uns kaufen oder freischalten.

Artikel zum Thema
Beziehung
Therapiestunde: Der Klient steht zwischen zwei Frauen. Doch dieser Konflikt stellt aus Sicht der Therapeutin gar nicht das eigentlich Problem dar.
Beziehung
Wie müssen zwei Liebespartner ­beschaffen sein, damit ihre Beziehung gedeiht? Franz Neyer und Christine Finn haben erforscht, welche Persönlichkeitszüge zu...
Gesellschaft
Immer wieder lassen wir uns im Alltag von anderen lenken, beeinflussen oder sogar ausnutzen. Das muss nicht sein!
Dieser Artikel befindet sich in der Ausgabe: Psychologie Heute 11/2020: ​Toxische Beziehung
file_download print

Die Redaktion empfiehlt

Beziehung
Zweifel an der eigenen Beziehung sind eine große Belastung – für den Partner und insbesondere den Betroffenen.
Gesellschaft
Selbsttötungen und Suizidgedanken sind weiter verbreitet, als man meint. Doch niemand spricht darüber. Dabei könnte genau das Leben retten.
Leben
Nur wegen seines Narzissmus geht niemand zum Psychotherapeuten. Aber manchmal gibt es Auslöser, die das fragile Selbstbild zerbrechen lassen.